Therapie für die Seele
Tiefenpsychologisch fundierte und ganzheitlich orientierte Psychotherapie

In einer Leistungsgesellschaft mit immer weniger halt- und geborgenheitgebenden zwischenmenschlichen Beziehungen kommen unsere seelischen Bedürfnisse oft zu kurz. Werden nicht gelebte Gefühle verdrängt, entstehen ungelöste innere Konflikte, die irgendwann in Form von körperlichen oder seelischen Symptomen an die Oberfläche gelangen können.

Häufige Probleme meiner Patienten sind:

Aufgabe der Psychotherapie ist es, diese Symptome zu entschlüsseln, seelischen Ursachen und Hintergründen nachzuspüren, um sich das im Laufe des Lebens Verdrängte bewusst zu machen. Nur so kann eine Krankheit tatsächlich und nachhaltig überwunden werden. Sollte also Ihr behandelnder Arzt keine organischen Ursachen für Ihre Probleme finden oder die bisherigen Therapien nicht zum (ausreichenden) Erfolg geführt haben, dann sollten Sie unbedingt psychotherapeutische Hilfe in Anspruch nehmen.

Gespräche können heilen

Gespräche können heilen

Einfühlen und Verstehen

Einfühlen und Verstehen

Ich komme aber auch gern mit Ihnen ins Gespräch, wenn Sie z.B. in einer aktuellen Konfliktsituation stecken, Sie über einen Schicksalsschlag allein nicht hinwegkommen, Sie eine Alternative zur Psychopharmaka-Behandlung suchen oder wenn Sie einfach mal Jemanden zum Reden brauchen.

Mein therapeutischer Hintergrund

  • Tiefenpsychologisch fundiert
  • Systemisch und ganzheitlich
  • Auf die Beziehungsebene orientiert
  • Gespräche statt Psychopharmaka
  • Heilmittel aus der Natur

Nach unserem Erstgespräch unterbreite ich Ihnen mein individuell auf Ihr Problem zugeschnittenes ganzheitliches Behandlungsangebot. Hinweise zu möglichen Therapiebausteinen finden Sie auch unter Ernährungsmedizin und Co-Medizin.

Manchmal reichen schon der Ersttermin oder einige wenige Folgetermine aus, um bestimmte Veränderungen in Ihrem Leben einleiten und neue Wege gehen zu können. Psychotherapie kann aber auch ein etwas längerer Prozess sein, auf dem es immer wieder Geduld und Zuversicht braucht. Sie werden spüren lernen, was gut und richtig für Sie ist.

Ich möchte Ihnen Mut machen zu einer Psychotherapie und für neue Erfahrungen mit sich selbst. Ich begleite Sie gern ein Stück auf Ihrem Weg der seelischen Gesundung und freue mich auf Sie.

Persönlichkeitsanalysen

Ihr Persönlichkeitportrait verrät Ihnen, warum Sie genau so denken, lieben und sich verhalten, wie Sie es tun. Dieser Test soll Ihnen helfen, sich selbst und Ihre Probleme besser zu verstehen. Denn Ihr Persönlichkeitsstil bestimmt und beeinflusst 7 Schlüsselbereiche Ihres Lebens:

  • Ihre Beziehungen und Ihr Liebesleben
  • Ihre Arbeit
  • Ihr Selbstbild
  • Ihre Gefühle
  • Ihre Selbstbeherrschung
  • Ihre Impulse und Wünsche
  • Ihr Gefühl für Realität und Spiritualität

Unser Persönlichkeitststil ist so individuell wie unser Fingerabdruck und dafür verantwortlich, welche Beziehungen wir zu anderen Menschen haben, welche Arbeit uns liegt, wie wir Konflikte lösen und vieles mehr.

Genogrammarbeit

In der Genogrammarbeit wird der Familienstammbaum erstellt, eine grafische generationsübergreifende Darstellung von Beziehungen und Strukturen innerhalb einer Familie. Die systemisch orientierte Familientherapie geht davon aus, dass wir Menschen Beziehungs- und Verhaltensmuster auf die nachfolgenden Generationen übertragen und versucht so, aktuelle Beziehung- und Verhaltensmuster zu erklären. Genogramme können uns somit auch wichtige Informationen über familiäre Zusammenhänge und Bedingtheiten psychischer und körperlicher Erkrankungen vermitteln.

Genogramme sind sehr gut geeignet für Problemanalysen und das Auffinden geeigneter Lösungsstrategien bei Störungen, Symptomen und Erkrankungen jeder Art, sowohl bei jedem Einzelnen, als auch in der Paar- und Familientherapie. Im Gespräch über das gemeinsam erstellte Genogramm spüren wir schließlich den Übertragungen nach, die als Ressource für Heilungs- und Verarbeitungsprozesse genutzt werden können.

Autogenes Training

Mehr Ruhe und Gelassenheit im Alltag. Hektik, Zeitdruck, familiäre Sorgen, berufliche Krisen, zwischenmenschliche Konflikte und die Vielzahl alltäglicher Belastungen führen über kurz oder lang zu gesundheitlichen Problemen, wie z.B. zu Schlafstörungen, Verspannungen, Bluthochdruck oder Verdauungsproblemen. Autogenes Training kann uns helfen, aus diesem Teufelskreis heraus zu kommen.

Es beruht auf einer angeborenen Entspannungsreaktion und nutzt die Tatsache, dass unser Gehirn im Zustand der Tiefenentspannung ganzheitlicher funktioniert. Dadurch werden Rückkopplungsprozesse zwischen Körper und Geist gefördert, so dass bestimmte Körperfunktionen beeinflussbar werden. Auch wird unser Unterbewusstsein aufnahmefähiger, Einsichten und Vorsätze lassen sich dadurch besser zur Problembewältigung und Verhaltensänderung nutzen.

Das Autogene Training (AT) - entwickelt von J.H. Schultz - ist eine Entspannungsmethode, ein psychotherapeutisches Verfahren, das durch regelmäßiges autosuggestives Üben zu einer "konzentrativen Selbstentspannung“ führt. Über innere Ruhe, einer achtsamen körperlichen Selbstwahrnehmung und die Stimulierung der Selbstheilungskräfte kommt es zur Besserung stressbedingter Symptome. AT wird sowohl präventiv als auch therapeutisch empfohlen und angewendet. Es kann in Einzelsitzungen oder in Gruppen erlernt werden, sollte regelmäßig geübt und fest in den Alltag integriert werden.

Hypnose - Zugang zum Unbewussten

Die Hypnose ist seit 2006 als wissenschaftliche Methode anerkannt und ist bei vielen Erkrankungen von großem therapeutischen Nutzen. Hier nur einige Beispiele:

  • Stress- und Problembewältigung
  • Burn-Out-Syndrom
  • Psychosomatische Störungen
  • Schlafstörungen
  • Angst- und Panikstörungen
  • Selbstwertprobleme
  • Raucherentwöhnung
  • Unerfüllter Kinderwunsch
  • Schmerzsyndrom

Der hypnotische Zustand wird als veränderter Bewusstseinszustand erlebt, vom Patienten häufig als Zustand „wie kurz vor dem Einschlafen” beschrieben. Der Patient ist sich trotzdem seiner Selbst und der Vorgänge während der Sitzung bewusst und kann sich hinterher an alles erinnern. Während der Hypnose denkt man mehr in Bildern, die intensiver und stabiler sind als im Wachzustand. Die Aufmerksamkeit ist auf die „innere Realität” gerichtet, die der Therapeut durch Suggestionen und Metaphern gestaltet, während die Umwelt, die „äußere Realität” in den Hintergrund tritt.

Menschen in Hypnose befinden sich in einer tiefen körperlichen und geistigen Entspannung, in der sich das Unterbewusste öffnet. Dadurch ist man in der Lage, besondere Erfahrungen zu machen und neue Lösungswege für seine Probleme zu finden. Auch Traumata können besser verarbeitet und energetische Blockaden gelöst werden.

Rauchfrei durch Hypnose

Vorausgesetzt Sie sind fest entschlossen mit dem Rauchen aufzuhören, kann Ihnen eine 90-minütige Hypnosesitzung helfen, diesen Willen zu stärken und tief in Ihnen zu verankern. Ihr Unterbewusstsein wird so „programmiert”, dass Sie sich allein durch Ihre Willenskraft vom Rauchen befreien können.

Damit machen Sie den wichtigen ersten Schritt, künftig gesünder zu leben. Sie werden sich freier und gestärkt fühlen. Vereinbaren Sie einfach einen ersten Beratungstermin in meiner Praxis.

Im Idealfall reicht dieses Erstgespräch und der zu vereinbarende Folgetermin für die Hypnosesitzung aus, um das Laster Rauchen für immer loszuwerden. Um die Willenskraft dauerhaft zu stärken und die individuellen Ursachen der Nikotinsucht über Gespräche hinterfragen und bearbeiten zu können, ist es vorteilhaft, die durchgeführte Raucherentwöhnung in eine weiterführende Psychotherapie einzubinden. Auch das Erlernen und die regelmäßige Anwendung von Entspannungsübungen wie etwa das Autogene Training kann für den Dauererfolg hilfreich sein.

Jetzt anmelden »